ROSESGUIDE

ROSESGUIDE
MI WEB

martes, 7 de agosto de 2007

Montserrat

Der etwa 10 km lange und 5 km breite, nach allen Seiten steil abfallende Gebirgsstock mit seiner höchsten Erhebung, dem 1235 m hohen "Pic de Sant Jeroni", bildet fast den geographischen Mittelpunkt Kataloniens. Von Südosten her durchschneidet den Berg ein "Vall Malalt" ("böses Tal") genannter, gewaltiger Spalt, an dessen Anfang auf einem Felsvorsprung in einer Höhe von 725 m über dem Meeresspiegel das Kloster Montserrat liegt .

Ca. 60 Kilometer nordwestlich von Barcelona liegt Montserrat. Schon bei der Anfahrt fällt von weitem das bizarre Gebirgsmassiv auf, welches sich aus einer relativ flachen Ebene über 1200 Meter aufbaut. Das Aussehen des Gebirgsmassives ist wahrlich aussergewöhnlich. Im Laufe der Jahrtausenden formten hier Erosionen das Gestein und lassen die Gipfel wie Zinnen in den Himmel ragen. Bereits im 9. Jahrhundert liessen sich hier Mönche des Benediktinerordens nieder und erbauten die romanische Kapelle "Santa Maria" und später das Kloster Montserrat.

Der "Heilige Berg" mit dem weltberühmten Kloster ist seither eine der Hauptsehenswürdigkeiten Kataloniens und zieht tagtäglich tausende Touristen und Gläubige an. Im inneren des Klosters wird die berühmte katalanische Schutzheilige, die "Schwarze Madonna - La Moreneta" aufbewahrt. La Moreneta ist eine kleine Madonnenstatue, deren Gesicht und Hände sich im Laufe der Jahre schwarz gefärbt haben. Für die Touristen und Gläubige ist sie einer der Anziehungspunkte des Klosters, ebenso wie das Museum, in dem Werke verschiedener katalanischer Künstler ausgestellt sind.

Der Ausblick von Kloster ist atemberaubend. Im Süden bietet die Aussicht Blick auf das Mittelmeer und im Norden auf die "Sierra de Cadí". Das Kloster Montserrat ist ein "Muss" für Kulturbegeisterte. Wer einen Aufenthalt in Barcelona plant, sollte sich Zeit für einen Abstecher hierher einplanen.

No hay comentarios: